Logo
Wasserlöscher
Brandklasse A

Wasser ist das preiswerteste Löschmittel. Es ist sauber und einfach anzuwenden. Allerdings hat Wasser im Vergleich zu Pulver oder Schaum eine geringere Leistungs-fähigkeit. Wasserlöscher niemals für Fettbrände (Fetbrandexplosionsgefahr) und Metallbrände einsetzen. Wasserlöscher sind ohne spezielle Zusätze nicht frostsicher und sind nicht für die Brandbekämpfung gegen flüssige oder flüssig werdende Stoffe geeignet.

Vorteile Wasserlöscher

Nachteil Wasserlöscher

Wassernebellöscher
Brandklasse ABrandklasse F
Wassernebellöscher sind Wasserlöscher der neuesten Generation. Aufgrund ihrer Technik und ihres daraus resultierenden Löschverhaltens sind sie die idealen Feuerlöscher für den Heimbereich. Obwohl als Löschmittel reines Wasser zum Einsatz kommt, sind diese Löscher für die Brandklasse F, also für Fettbrände, zugelassen. Sogar kleinere Brände der Brandklasse B können mit Wassernebellöschern bekämpft werden.
Überzeugen sie sich von der Leistungsfähigkeit des Löschers hier und zum Nachlesen im Informationsblatt.

Votreil WassernebellöscherInformationsblatt Wassernebellöscher

Nachteile Wassernebellöscher

Schaumlöscher
Brandklasse ABrandklasse B
Schaumlöscher haben sich in den letzten Jahren in ihrem Löschvermögen stetig weiterentwickelt. Lag das Rating früher bei 4 LE* so haben leistungsfähige Schaum-löscher heute ein Rating von 10 LE. Wie alle Nasslöscher verursachen Schaum-löscher gegenüber Pulverlöschern nur geringe Folgeschäden.

Vorteile Schaumlöscher

Nachteil Schaumlöscher

Einsatzbereiche Nasslöscher

Anwaltskanzleien, Apotheken, Arztpraxen, Büros, Diskotheken, Hotels, Gaststätten, Kindergärten, Krankenhäuser, Lagerflächen, private Haushalte, Polstereien, Schreinereien, Schulen, Theater, Verwaltungen u.v.m.

Fettbrandlöscher
Brandklasse ABrandklasse F
Speziell für Fettbrände wurde ein den Anforderungen geeignetes Löschmittel entwickelt und mit der Brandklasse F gekennzeichnet.
Fett entzündet sich ab einer Temperetur von 340°C selber. Nur durch das Spezial-löschmittel lassen sich Fettbrände sicher löschen. Unter Hitze kommt es zur Gelbildung des Löschschaums und es bildet sich eine luftundurchlässige Schicht. Dadurch kann sich der Brand nicht wieder entzünden und eine Brandausdehnung wird verhindert.
Laut BGR 111 und BGR 112 sind Fettbrandlöscher in gewerblichen Küchen, Imbisse sowie Bäckereien vorgeschrieben.

Vorteile Fettbrandlöscher

  • effektive Brandbekämpfung bei Fettbränden
  • geringer Verschmutzungsgrag
  • geringe mögliche Folgeschäden

Nachteile Fettbrandlöscher

  • nicht frostsicher

Einsatzbereiche Fettbrandlöscher

Imbisse, Küchen, Großküchen, Bäckereien, Großbäckereien, private Haushalte und überall dort, wo Speiseöle und Speisefette zu Frittierzwecken erhitzt werden.

Feuerlöscher schützen Sachwerte
1. Hilfe Set
Impressum
Downloads
Startseite
Pulverlöscher
Kontakt
Feuerlöscher
Flammen
Brandklassen
Wartung
CO2 Löscher
Wassernebellöscher
Schaumlöscher